zwei Pferde auf der Weide

ibu institut für berufsbildung und umschulung gmbh

Lehrgang: Pferdepfleger:in

Nutzen Sie die Chance für eine neue berufliche Qualifikation in der Pferdewirtschaft, die neben allen anfallenden Tätigkeiten rund ums Pferd auch Longieren sowie die Handhabung eines Pferdes vor der Kutsche beinhaltet.

Kontakt

Aus- & Weiterbildung

Lehrgang Pferdepfleger:in

Schon heute verdienen über 300.000 Menschen in Deutschland ihren Lebensunterhalt in der Pferdewirtschaft. Pferdepfleger:innen finden ihren Einsatz in der Zucht und Haltung, im Pferdesport und im Reittourismus. Durch die Erweiterung um das Deutsche Fahrabzeichen Klasse 5 (Kutschenführerschein) und das Longierabzeichen Klasse 5 erlangt der Absolvent zusätzliche Qualifikationen. Dies befähigt ihn außerdem für einen Arbeitsplatz zum Beispiel im Bereich der Fuhr-und Kremserunternehmen.

Ein erfolgreicher Abschluss dieses zertifizierten Lehrgangs, der dazu noch von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung abgenommen wird, ist die beste Chance für alle Personen, die einen Arbeitsplatz in großen und kleinen Gestüten sowie privaten Reiterhöfen und Pferdepensionen anstreben, zu erhalten.

Sie erhalten eine erstklassige Ausbildung dank unserer renommierten Partnerbetriebe, wie dem Gestüt Lewitz von Paul Schockemöhle, dem Landgestüt Redefin und dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt (Dosse). Unsere derzeitige Vermittlungsquote in Arbeit liegt bei 85 %.

Der Beginn ist individuell und laufend möglich.

Jetzt unverbindlich informieren!

FAQ

Ausbildungsstandorte

Schulungsort Redefin

Wir bieten den Lehrgang Pferdepfleger:in FN seit 2009 in Zusammenarbeit mit dem mecklenburgischen Landgestüt Redefin an. Hier findet sowohl die theoretische als auch die praktische Qualifizierung statt.

Das Landgestüt Redefin ist ein Wirtschaftsbetrieb des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit der von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung als Fachschule anerkannten Reit- und Fahrschule.

Die Haltung der Landbeschäler für das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Bereitstellung hoch veranlagter Hengste ist eine der Hauptaufgaben des Landgestüts. In enger Zusammenarbeit mit den Zucht- und Fachverbänden dient Redefin auch als Austragungsort unterschiedlichster Veranstaltungen,wie z. B. die Hengstparaden, die in Redefin bereits eine sehr lange Tradition haben.

 

Schulungsort Neustadt-Glewe

Der Lehrgang Pferdepfleger:in FN findet seit 2008 in Kooperation mit dem Gestüt Lewitz (PS Pferdehaltung GmbH) von Paul Schockemöhle statt, wobei der theoretische Teil in unserem Stammhaus in Neustadt-Glewe unterrichtet wird und die Praxis auf dem Gestüt stattfindet.

Das Gestüt Lewitz ist ein Imperium moderner Pferdezucht. Die Hallenkomplexe des Gestüt Lewitz umfassen ca. 30.000 Quadratmeter, das Freigelände beläuft sich auf 3.000 Hektar. Mittlerweile stehen ca. 4.000 Pferde auf Gestüt Lewitz, wo jährlich mehrere hundert Fohlen geboren werden. Im Lehrgang Pferdepfleger:in FN am Standort Neustadt-Glewe haben Sie die Möglichkeit Ihre Kompetenzen auf einem der größten Gestüte Europas zu erlernen. Sie lernen alles rund um die Pferdepflege, Pferdezucht und Ausbildung junger Pferde.

Schulungsort Neustadt (Dosse)

Seit 2010 gibt es einen weiteren Standort für unseren Lehrgang Pferdepfleger:in: das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt. Hier findet sowohl die theoretische als auch die praktische Qualifizierung statt.

Das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt blickt auf eine über 220-jährige Tradition in der Pferdezucht und -ausbildung zurück. Neustadt gehört zu den wenigen Standorten, die neben dem traditionellen Landgestüt (Hengste) auch ein Hauptgestüt (Stuten) beherbergen. Neben der Zucht sind die Ausbildung in der Reit- und Fahrschule, dem Fahrsportzentrum sowie Reiten in der Schule und der Tourismus die Haupttätigkeitsfelder des Gestütes. Die attraktiven Gestüte liegen auf einem weitläufigen Areal von ca. 400 Hektar verteilt - mit vielen Koppeln, Alleen. Mit den beiden klassizistischen Gestütshöfen bieten sie eine ideale Zuchtanlage

Der Schäferhof in Nuthetal

Der denkmalgeschützte Vierseitenhof ist schon seit vielen Jahrzehnten ein Heim für Mensch und Tier – die heutigen Gebäude wurden Anfang des 20. Jahrhunderts erbaut. Auch damals schon waren auf dem Schäferhof Pferde zuhause. Doch zu dieser Zeit wurde der Schäferhof noch für eine kleine Landwirtschaft mit Kühen, Schweinen und Hühnern genutzt. So halfen die Pferde beim Bestellen der Äcker und wurden für das Ziehen der Wagen eingesetzt.

Die Zeiten haben sich geändert! 2001 haben wurde der Hof übernommen und liebevoll restauriert. Seither können Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Schäferhof das Reiten in der Natur genießen. Neben den Reithallen und Reitplätzen gibt es auch eine Pferdepension, sowie 45 ha Acker und Grünland, auf dem das Heu für die Pferde selbst hergestellt wird.

Der Lehrgang

Ziel ist es, Sie fit zu machen für eine Tätigkeit in der Pferdewirtschaft, die neben allen anfallenden Tätigkeiten rund ums Pferd auch Longieren sowie die Handhabung eines Pferdes vor der Kutsche beinhaltet.

 

Die Dozent:innen

Der Lehrgang wird u.a. von Pferdewirtschaftsmeister:innen, examinierten Pferdewissenschaftler:innen, Pferdewirt:innen mit langjähriger Berufserfahrung und pädagogischer Qualifikation durchgeführt.

 

Der Abschluss

Der erfolgreiche Abschluss des Lehrgangs, befähigt den Absolvent:innen in allen Unternehmen der Pferdewirtschaft zu arbeiten. Der Lehrgang schließt mit dem ibu-Zertifikat ab. Weitere Informationen erhalten Sie in den FAQs.

 

Voraussetzungen
  • Haupt-/Förderschulabschluss
  • Freude am Umgang mit Pferden
  • Körperliche Eignung für Tätigkeiten in der Landwirtschaft
  • Keine Altersbegrenzung
Inhalte des Lehrgangs

Der Lehrgang umfasst 1/4 Theorie und 3/4 Praxis und ist in folgende Lernfelder aufgeteilt:

  • Lernfeld 1: Arbeitsschutz und Unfallverhütung
  • Lernfeld 2: Umweltschutz
  • Lernfeld 3: Versorgen, Pflegen, Führen und Transportieren von Pferden
  • Lernfeld 4: Körperbau, Lebensvorgänge und Verhalten der Pferde
  • Lernfeld 5: Tiergesundheit und Tierhygiene
  • Lernfeld 6: Bewegen und Arbeiten von Pferden
  • Lernfeld 7: Fortpflanzung, Züchtung, Vererbung und Rassenkunde
  • Lernfeld 8: Formen der Pferdehaltung sowiebauliche und technische Einrichtungen
  • Lernfeld 9: Einsetzen, Pflegen und Instandhalten von Maschinen, Geräten, Ausrüstung und Zubehör
  • Lernfeld 10: Kenntnisse der einschlägigen Rechtskunde
  • Lernfeld 11: Kenntnisse der Wirtschaftsund Sozialkunde
Der Abschluss

Zudem erlagen Sie folgende Qualifikationen:

  • Pferdepfleger:in FN
  • Zeugnis der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), das zur Führung der Bezeichnung "FN-geprüfter Pferdepfleger" berechtigt
  • Basispass Pferdekunde
  • Fahrabzeichen (FA) Klasse 5 Befähigung zum Fahren einer Kutsche
  • Longierabzeichen Klasse 5
Unterbringung

Für die Dauer des Lehrgangs ist eine Unterbringung in modern eingerichteten Einzelzimmern in unmittelbarer Umgebung des Schulungsortes möglich.

Fördermöglichkeiten

Die Lehrgangs-, Unterhalts-, Fahr-bzw. Unterbringungskosten werden von der Agentur für Arbeit/Jobcenter bzw. Ihrem individuellen Leistungsträger übernommen, soweit die Förderungsvoraussetzungen vorliegen.Bitte fragen Sie Ihre:n Berater:in bei der Agentur für Arbeit bzw. Leistungsträger nach einem Bildungsgutschein.

Galerie

Einblicke in die Lehrgangsarbeit

Grünes Gras

Unverbindlich informieren

Klingt gut? Jetzt informieren!

Wir unterstützen Sie gern in Ihren Belangen und Anfragen.

 

Kontakt Über Uns

Ich möchte angerufen werden
Bitte addieren Sie 4 und 7.
Datenschutz*